Kulturpolitische Fantasien in Dresden
Kulturpolitische Fantasien in Dresden
Mit Klängen und Tönen ins Leben
Mit Klängen und Tönen ins Leben
Der Klang des Himmels
Wie klingt der Himmel?
Lindenau überrollen
Lindenau überrollen - das Neue Schauspiel Leipzig
Schostakowitsch verstehen
Schostakowitsch verstehen
Porzellan will erobert werden ...
Porzellan will erobert werden ...
Urbane Identitätsstifter oder ideologische Altlast
Urbane Identitätsstifter oder ideologische Altlast
Grassi-Direktorin Eva Maria Hoyer
Die Insel und die Bücherstapel
Forikolo – Ein Musterdorf der Entwicklungszusammenarbeit
Forikolo – Ein Musterdorf

1 2 3 4 5 6 7 8 9

FILM : 13.04.2011 22:20 : von Marco Zschieck

Von Schmugglern und Grenzgängern

In Verbindung mit dem Masterstudiengang „Kulturen des Kuratorischen“ an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig findet ein erster Kurzfilmabend statt, der sich Grenzgängen verschiedenster Art widmet.

Weiterlesen …

FILM : 13.04.2011 22:09 : von Annegret Richter

Animationsfilm gestern und heute

Eng verwoben mit dem Filmfest Dresden ist das in derselben Stadt angesiedelte Deutsche Institut für Animationsfilm. Annegret Richter stellt das Institut vor, das Filmbegeisterten einen reichen Einblick in Tradition und Gegenwart des Animationsfilms ermöglicht.

Weiterlesen …

FILM : 12.04.2011 21:28 : von Dörthe Gromes

Zimmer zu

Die Leipziger Filmemacherin Susanne Schulz hat zwei Jahre lang Menschen in Löbau begleitet, denen aufgrund von Hartz-IV ein Zimmer ihrer Wohnung zugeschlossen wurde.

Weiterlesen …

FILM : 12.04.2011 21:16 : von Lars Meyer

Doppelte Rückkehr nach Dresden

Izabela Plucinska arbeitet in einem seltenen Metier: Knetanimation – und sie lebt sogar davon. Beim Filmfest Dresden ist die in Berlin wohnende Polin regelmäßig zu Gast, diesmal gleich in zwei Funktionen: Mit ihrem neuen Film im Wettbewerb und als ehemalige Teilnehmerin des „Austauschforums Perspektiven für den Animationsfilm“, das in diesem Jahr sein 10. Jubiläum feiert.

Weiterlesen …

FILM : 01.04.2011 10:52 : von Dörthe Gromes

Filmische Grenzgänge

Unter der im Kino ungewohnten Aufforderung "Close your eyes" steht dieses Jahr das Festival Solo für Licht, das Filmfreunden zum vierten und (leider) auch zum letzten Mal cineastische Entdeckungen bietet. Sven Wörner von der Cinémathèque Leipzig, der zusammen mit Jane Wegewitz das Festival organisiert, gibt einen Einblick ins Programm.

Weiterlesen …